Brand einer Lagerhalle in Bergheim

Die Reste der Halle wurden von der FGr. Räumen aus Nörvenich und Siegburg mit ihren Radladern auseinandergezogen.

Am Dienstagmorgen führte der Brand einer Lagerhalle in Bergheim-Paffendorf zu einem Großeinsatz der Feuerwehren in Bergheim. Über die Leitstelle Erft wurden gegen Mittag zunächst Fachberater des THW hinzu gerufen.

Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde dann die Räumgruppe aus Nörvenich angefordert. Diese zog dann unter Atemschutz Material aus der Brandstelle, damit die Feuerwehr kleinere Brandnester besser erreichen und ablöschen konnte. Zur Unterstützung der Räumarbeiten kam ebenfalls die Bergungsgruppe aus Bergheim zum Einsatz. Am späten Nachmittag löste dann ein Radlader aus Siegburg die Nörvenicher Gruppe ab.

Währen der Arbeiten an der Brandstelle ergab sich die Problematik, dass Teile der oberen Dachkonstruktion zur Sicherheit der Einsatzkräfte entfernt werden mussten. Auf Nachfrage des THW-Fachberaters stellte die ansässige Firma RRB Rohstoff Recycling einen ihrer Schrottverladebagger zur Verfügung. Mit diesem konnten die noch stehenden Metalldachteile entfernt werden.

Bei Einbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz auf die Fachgruppe Beleuchtung des Ortsverbandes Bergheim ausgeweitet. Diese leuchtet die Einsatzstelle aus und ließ diese auch zur Unterstützung der Brandwache die Nacht über stehen. Eine Einsatzkraft blieb als Maschinist für den eingesetzten Stromerzeuger vor Ort.

Die restlichen Einsatzkräfte des THW rückten kurz nach 20:00 Uhr wieder in Richtung Unterkunft ab.

Nach der Nachbereitung des Einsatzes verließ dann die letzte Einsatzkraft die Unterkunft gegen 23:00 Uhr in Richtung Heimat.

Brand Paffendorf. Einsatz des Schrottverladebaggers.
Die Reste der Halle wurden von der FGr. Räumen aus Nörvenich und Siegburg mit ihren Radladern auseinandergezogen.
Beleuchtungsstrecke der FGr. Beleuchtung aus Bergheim